Windows Update Steuerung über GPO

Administration, GPO (Group Policies), Howto, Windows Server Kommentare (0)

Mit Hilfe von WSUS kann man verhältnismäßig einfach Updates über die eigens verwaltete Domäne herabregnen lassen. In welcher Art und Weise, dass beeinflußt der findige Administrator über GPO (Group Policy Objects).

Gruppenrichtlinienverwaltung

Die Konfiguration geschieht über die Gruppenrichtlinienverwaltung. Durch aufklappen der Gesamtstruktur, das auswählen der Domäne wird im entsprechenden Pfad der Unterpunkt „Gruppenrichtlinienobjekte“ sichtbar. In dessen Untersturktur befinden sich 3 Templates die das Update steuern. Das erste Template legt die Einstellungen für die Clients fest (Update Services Client Computers Policy). Das zweite die allgemeinen Einstellungen (Update Services Common Settings Policy). Das dritte Template die für die Server fest (Update Services Server Settings Policy).

Berichte

Durch anklicken des Objekts  wird ein Bericht dargestellt der zeigt, welche Parameter bereits konfiguriert sind. Um hier Änderungen vorzunehmen wird das Kontextmenü verwendet.

Einstellungen, Änderungen, Erweiterungen

Für die Konfiguration, bzw. die Erweiterung wird die Computerkonfiguration expandiert. Unter Richtlinien > Administrative Vorlagen > Windows Komponenten >  Windows Update werden die Update Einstellungen beinflusst.

Entsprechende Erklärungen der einstellbaren Optionen erhält man durch Doppelklick im zweiten Reiter.

Weiterführende Informationen

http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc720539(WS.10).aspx

 

» Administration, GPO (Group Policies), Howto, Windows Server » Windows Update Steuerung über GPO
Im 14. Dezember 2011
Von
, , ,

Schreibe einen Kommentar

« »

%d Bloggern gefällt das: