XenTools für Ubuntu 10.04

Administration, Ubuntu Kommentare (0)

Virtualisierung ist nicht mehr unbedingt in aller Munde, das ist wohl mehr die Cloud. Virtualisierung hingegen ist schon fast täglich Brot des Administrators. Dazu kommt neben dem Aufsetzen und Konfigurieren der V-Server-Umgebung auch die Pflege der Guest OS Systeme wie z.Bsp das Installieren der XenTools. Die Unterstützung von Ubuntu in Xen nutzt HVM, was im Gegensatz zur Paravirtualisierung schlicht langsamer ist. Dies gilt es hier zu ändern.

Installation

Das Setup einer VM wird hier nicht näher beschrieben.

First things first

Im ersten Schritt an der VM via SSH anmelden und folgende Schritte durchführen:

sudo cp /etc/init/tty1.conf /etc/init/hvc0.conf
sudo vi /etc/init/hvc0.conf

Dabei in der Datei /etc/init/hvc0.conf alle tty1 mit hvc0 ersetzen. Anschließend die grub.conf lesend öffnen und Inhalt unterhalb menuentry in eine temporäre Datei kopieren. Diese wird zur späteren Nutzung beim Aufruf des Konvertierungsskriptes benötig.

menuentry 'Ubuntu, with Linux 2.6.32-35-generic-pae (recovery mode)' --class ubuntu --class gnu-linux --class gnu --class os {
        recordfail
        insmod ext2
        set root='(hd0,1)'
        search --no-floppy --fs-uuid --set 95bb6cf9-0c2b-43f6-bf99-3cf99bb2e45a
        echo    'Loading Linux 2.6.32-28-generic-pae ...'
        linux   /vmlinuz-2.6.32-28-generic-pae root=/dev/mapper/vm01-root ro single
        echo    'Loading initial ramdisk ...'
        initrd  /initrd.img-2.6.32-28-generic-pae
}

Zeit für einen Snapshot und den Shutdown der VM. Der Snapshot ermöglicht im Fehlerfall die schnelle Wiederherstellung der VM in einer lauffähigen Version.

Der XenHost

Am XenServer anmelden und die Datei makepv auf den Server laden. Ausführbar machen und dann ausführen mit

makepv.sh name-der-vm

Die VM

nach dem Hochfahren der VM, zunächst im XenCenter die XenTools in der entsprechenden VM mounten. Anschließend als ‚root‘ die Installation durchführen

sudo mount /dev/cdrom1 /mnt
sudo dpkg -i /mnt/Linux/xe-guest-utilities_5.6.0-578_i386.deb
sudo umount /mnt

Reboot nicht vergessen und sicherstellen, dass die Tools im Bootprozess integriert sind

/mnt/Linux/xe-guest-utilities_5.6.0-578_i386.deb

Ggf. abermalig rebooten und das XenCenter neu starten.

» Administration, Ubuntu » XenTools für Ubuntu 10.04
Im 10. November 2011
Von
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

« »